Unsere Philosophie

Ich liebe dich nicht wie du bist, sondern weil du bist

Liebe ist das Element, was uns alle miteinander verbindet. Sie ist einfach, sie erwartet nichts und es bedarf keiner Bedingung, sie zu empfinden. Wenn wir die Liebe in uns selbst fühlen, können wir sie überall erkennen. In jedem Wesen, in jeder Situation und in jedem Moment. Sie durchdringt alles. Jeder Prozess, der in uns stattfindet hat heilsame Wirkung, wenn wir erkennen das dieser der Liebe dient. Oder noch viel eher, dass es die Liebe selbst ist - die uns begegnet.

 

Wenn wir uns unwohl fühlen, so spüren wir das Unwohlsein nur, weil unser Normalzustand Liebe ist. Liebe ist so allgegenwärtig und normal, dass wir sie nicht einmal mehr wahrnehmen, sie ist einfach. Das Unwohlsein hingegen bemerken wir sobald es erscheint. Es entsteht immer durch eine innere Ablehnung, einen Widerstand gegen das, was gerade ist. Seien es Situationen, Menschen, Reaktionen oder Erinnerungen, sie alle sind noch nicht der Widerstand selbst. Unsere Interpretation dieser Situation ist das, was den Widerstand erzeugt. Hingabe an das, was gerade ist, ist das Gegenteil eines Widerstandes. Sie ist die Annahme, dieses innere JA, das Fliessen lassen. Durch Ablehnen und den darauf folgenden Widerstand empfinden wir einen Druck, ein Unwohlsein, wir drücken weg was wir nicht haben wollen. Das Fliessen lassen, die Annahme ist die Befreiung davon, sie ist der Zustand, wenn der Widerstand aufgegeben wird, sie ist Liebe.

 

Das tiefe Vertrauen in sich selbst, in sein Gefühl, schenkt einem die Gewissheit, dass alles was man erlebt einem tieferen Sinn folgt. Jede Erfahrung ist ein Geschenk, welches wir uns selbst machen. Jedes Gefühl schenkt uns eine neue Erfahrung, eine neue Art das Leben zu verstehen um unser Bewusstsein zu erweitern.

 

Unser eigenes Herz zu öffnen ist nicht nur das grösste Geschenk an uns selbst - es ist gleichzeitig das grösste Geschenk an die Gemeinschaft und somit an die Welt.